Kulturverein am Musenhof

Am 02.02.19 fand im DGH Poppendorf eine Veranstaltung der besonderen Art statt.

Kasjopaja (alias Julia Lehne) war mit ihrer Mondsilberharfe der Einladung des Kulturvereins Poppendorf gefolgt und verzauberte die ca. achtzig Besucher mit alten keltischen, nordischen und mittelalterlichen Weisen. Die Zuhörer lauschten gebannt ihrer sanften Stimme und dem wundervoll perlenden Klang der Harfe. Ihre Lieder brachten Liebe und Heimatverbundenheit  der nordischen Völker zum Ausdruck; aber auch Sehnsüchte und Träume, die vielleicht nie wahr geworden sind. Sie beschreiben die Schönheit der irischen Landschaften, nahmen die Zuhörer mit in ferne, mystisch erscheinende Welten. In einer sehr stimmungsvoll von Martina Rönsch und der Künstlerin gestalteten Licht-und Bildatmosphäre konnte das Publikum „abtauchen“, den Alltag vergessen.

Die Seele der Menschen aus alter Zeit war förmlich greifbar. Nicht nur von der Musik waren die Zuhörer angetan. Julia Lehne brachte den Zuhörern zwischendurch kleine, sehr tiefsinnige Texte zu Gehör, deren Inhalt den einen oder anderen wieder an die wahren Werte des Lebens erinnert haben mögen.

Es war ein sehr stimmungsvoller Abend, dessen Klang beim Publikum lange nachhallen wird.

Harfenkonzert2